SchülerInnen erleben Berufe in Lustenauer Betrieben

Zukunfts.Lust 2013

Das Projekt Zukunfts.Lust verbindet Betriebe und SchülerInnen: denn hier steht gemeinsames Werkeln und Schaffen im Mittelpunkt. Im Frühjahr werden alle Lustenauer SchülerInnen der 3. Klassen Mittelschulen in motivierte heimische Betriebe eingeladen, dort vor Ort ein individuelles Werkstück zu bauen. So erhalten sie schon früher als bisher einen ersten Einblick ins Unternehmen und können schon Kontakte mit dem später vielleicht Lehrbetrieb herstellen.

 

Learning by doing

Kreativität und Zusammenarbeit sind hier gefragt: so entstanden in der Vergangenheit bereits Feuerkörbe, geflieste Dekokugeln, CD-Schränke aus Holz, Visitenkarten, es wurde gekocht und gebacken, auch eigene Frisuren konnten beim Coiffeur kreiert werden. Unter fachmännischer Anleitung sind eine Photovoltaik-Anlagen und eine kleine Solaranlage entstanden, High-Tech-Platinen wurden gelötet und auch Etiketten selbst entworfen und gedruckt.

Zukunfts.Lust mit dem EdWard ausgezeichnet

Logo EdWard

Der EdWard - Education Award der Wirtschaftskammer Vorarlberg - wurde ins Leben gerufen um herausragende Schulprojekte mit Bezug zur Berufsorientierung, Technik/Naturwissenschaften oder Ausbildungsreife der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Gleichzeitig wird damit das überdurchschnittliche Engagement der Lehrpersonen von Seiten der Wirtschaft wertgeschätzt. Ende Juni 2014 wurde das Projekt Zukunfts.Lust im WIFI präsentiert und der EdWARD überreicht. Die Jury begründet die Prämierung mit der Langlebigkeit und Komplexität der Initiative, sowie mit der Einbeziehung der vielen Unternehmen und Lehrberufe. „Ein würdiges Siegerprojekt – würdige Siegerschulen für den EdWARD 2014!“, befand VVG Geschäftsführer Michael Haim.

Präsentation bei Zukunfts.Lust Messe

Die Bandbreite der hergestellten Produkte ist groß und bei der Zukunfts.Lust Messe im Herbst präsentieren die stolzen SchülerInnen ihre Werkstücke der Öffentlichkeit. Eingeladen sind alle interessierten Schulen (mit der Bitte um Anmeldung) sowie natürlich alle Eltern. Neben vielen Fakten über die Lehre in Lustenau und die möglichen Karrierewege, kann vor Ort in die unterschiedlichen Berufe hineingeschnuppert werden.

Ein Werkstück der Extraklasse

Im angefügten Video sehen Sie eines der Werkstücke, das während des Projektes Zukunfts.Lust entstanden ist. Es handelt sich dabei um einen "Turbinen-Grill", hergestellt von der Firma Walter Bösch GmbH & Co KG unter der fachmännischen Anleitung von Hermann Leitner. Durch die entweichende Hitze dreht sich der Grill von selbst und nach ein wenig Wartezeit war das Hännile servierfertig.

Kontakt

sasi_sw.jpg

Sabine Simon

T +43 5577 8181-1402
Gebäude: Ortsmarketing Lustenau

Schillerstraße 11

  • Projektleiterin
 Seite drucken

Anmeldung zum Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein! Informationen über die Aktivitäten von Lustenau Marketing senden wir Ihnen gerne per Newsletter zu.




Jetzt anmelden!