Salome Knill zählt zu den besten Nachwuchskräften 27. Juni 2018

HannesHagen_2018_Lehrling

Als Lehrling im dritten Lehrjahr knüpft die Sulzbergerin im Meisterbetrieb von Hannes Hagen an Traditionen an und holt nicht nur den Sieg beim Landeslehrlingswettbewerb sondern auch den dritten Platz im Bundesentscheid nach Lustenau. Im Unternehmen wird seit Jahrzenten großer Wert auf die Ausbildung junger Fachkräfte gelegt, was sich in einer ansehnlichen Bilanz an Erfolgen bei Wettbewerben zeigt. 

Der Chef war auch mal Lehrling

Vor 29 Jahren hat Hannes Hagen seine Lehre im Unternehmen ‚Malermeister Harald Dünser‘ begonnen. In seiner Lehrzeit hat er bereits an internationalen Wettbewerben teilgenommen und unter anderem bei den World Skills in Taiwan den ersten Platz belegt. Später wurde er Partner im Betrieb und hat diesen vor einigen Jahren selbstständig übernommen. Die Lehrausbildung war ihm und seinem Partner immer sehr wichtig. „Es geht mir dabei nicht um die Wettbewerbe per se – die sind eine tolle Motivation und sollen Spaß machen. Im Grunde ist mir wichtig, dass wir gute Fachkräfte ausbilden und diese im Optimalfall auch bei uns bleiben.“ Hannes Hagen scheut die Mühe nicht und lässt das Unternehmen seit über 20 Jahren als Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb vom Land zertifizieren.

Herausforderung Bundeswettbewerb

Nachdem sich Salome Knill im Frühjahr gegen 20 TeilnehmerInnen im Landeswettbewerb durchgesetzt hat, hieß es: trainieren, üben, vorbereiten. Denn im Juni standen die zwei besten Nachwuchskräfte aus jedem Bundesland in Schönbrunn in Wien vor einer großen Herausforderung. Erstmals musste im Bundeswettbewerb ein vorgegebenes Bild gemalt werden. Dieses war im Vorfeld bekannt, stellte die MalerInnen allerdings vor einige knifflige Aufgaben. In nur viereinhalb Stunden musste das Bild entstehen. Dabei musste nicht nur das Bild aufgetragen und die Farben angemischt werden, es mussten zusätzlich zwei Sonderflächen mit freier Technik gestaltet werden. Salome Knill meisterte all diese Punkte auch unter Zeitdruck mit Bravour und sicherte sich damit einen Platz auf dem Stockerl. 

Junge Fachkraft mit Talent

Salome Knill ist sichtlich stolz auf ihren großen Erfolg. Die talentierte Malerin befindet sich im dritten Lehrjahr und hat zuvor bereits eine Lehre zur Raumausstatterin erfolgreich abgeschlossen. Da ihr das Malen in der ersten Ausbildung am besten gefallen hat, hat sich Salome Knill für eine vertiefende Lehre bei Hannes Hagen entschieden. „Es braucht schon einiges an Talent, Ehrgeiz und Fleiß um bei einem solchen Wettbewerb derart gut abzuschneiden“, erzählt der Wettbewerb-erfahrene Chef. Wir gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg! 

Hannes Hagen Präzision.Farbe

Binsenfeldstraße 13a, 6890 Lustenau
T +43 (0)5577 83053
www.hanneshagen.at