Suche Lehrling - biete Zukunft 16. Mai 2018

Zimm_2018_MarcelHagen (1)

Das Lustenauer Unternehmen ZIMM ist dank guter Mitarbeiter und Innovationen auf Erfolgskurs.

ZIMM – Vielfältig anwendbar

Das Lustenauer Unternehmen ZIMM Maschinenelemente produziert weltweit gefragte Spindelhubgetriebe und  Antriebskomponenten für elektromechanische Verstellungen. ZIMM-Produkte können in Anlagen Elemente bis zu 100 Tonnen exakt positionieren und verstellen. Zum Einsatz kommen die Erzeugnisse beispielsweise in der Airbus-Fertigung, in den Montageanlagen der Automobilindustrie, in Blechbearbeitungsmaschinen namhafter Besteckhersteller, in der Theaterbühne des Festspielhauses, bei Samsung in Südkorea ebenso wie bei einem renommierten Kranbauer, der die ZIMM-Produkte etwa am Güterbahnhof Wolfurt verbaute. Dass ZIMM so breit aufgestellt ist, bringt Sicherheit und  Unabhängigkeit von der Entwicklung einzelner Branchen. Kernmärkte sind Deutschland, Österreich und die Schweiz. Insgesamt liefert ZIMM in über 40 Länder und kann auf eine Exportquote von mehr als 80 Prozent verweisen.

Kundenorientiert und modern

2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 21 Mio. Euro, ein Plus von zehn Prozent. 2018 sollen es 23 Mio. Euro werden. „Wir wachsen kontinuierlich und über dem Branchenschnitt. Die Erträge sind sehr zufriedenstellend. Wir sind mit unserem gesunden finanziellen Hintergrund also stabil aufgestellt und können so Innovation und Entwicklung vorantreiben“, freut sich ZIMM-Eigentümer Gunther Zimmermann, der den Betrieb seit 2012 in zweiter Generation führt. In den vergangenen drei Jahren investierte ZIMM am Standort im Millennium Park vier Mio. Euro, weitere Investitionen sind geplant. Sie flossen in die EDV, den hochmodernen Maschinenpark und in einen einzigartigen Online-Produktkonfigurator, der nicht nur Merkmale zusammenstellt, sondern auch technische Berechnungen hinterlegt. „Unseren Kunden ermöglicht das sehr rasch eine Zusammenstellung ihrer Produkte – komfortabel, fehlerfrei und  übersichtlich. Das entspricht dem Bild, das wir vermitteln wollen: Wir bieten bei hoher Liefertreue und in kurzer Lieferzeit ein gutes Produkt und einen guten Service, von der Beratung über die Konstruktion und Produktion bis hin zur Auslieferung und weiterer Hilfestellung. Wir sind ein Komplettanbieter“, erklärt Gunther  Zimmermann.

Hervorragende Lehrlingsausbildung

Zimm_2017_MarcelHagen (2)

Das geht nicht ohne gutes Personal: ZIMM ist stets auf der Suche nach technisch versierten Mitarbeitern für den Vertrieb, auch für den Einsatz in den Vertriebsbüros in den USA und Italien, sowie nach Mitarbeitern in der Konstruktion, der CNC-Bearbeitung und Montage. Große Initiative zeigt ZIMM bereits seit Jahren in der Lehrlingsausbildung: Derzeit werden 18 Lehrlinge in sieben Lehrberufen im technischen und kaufmännischen Bereich ausgebildet. Neu dazu kommt im Zuge eines Marketing-Ausbaus eine Lehrstelle im Bereich Mediendesign. „Wir freuen uns auch über immer mehr Frauenpower bei uns und haben bereits gute Erfahrungen mit weiblichen Lehrlingen gemacht“, lädt Gunther Zimmermann ein. Wer sich für eine Lehre bei ZIMM interessiert, sollte einen gesunden Hausverstand, Interesse am Lernen und an neuen Aufgaben sowie Motivation mitbringen. „An allererster Stelle steht bei uns die hervorragende Ausbildung. Wir bieten alle Rahmenbedingungen dafür. Wir sind als Betrieb groß genug, um interessante Projekte und natürlich viele Aktionen rund um die Lehre zu bieten, aber auch überschaubar. Die Führungskräfte sind greifbar, das Klima ist familiär. Man trifft sich bei uns zum Beispiel zum Mittagessen in der hauseigenen Kantine. Auch eine gute Partnerschaft mit den Eltern ist uns wichtig“, so Gunther Zimmermann. Einen Eindruck verschaffen kann man sich bei Schnuppertagen, über die Lustenauer Lehrstellenbörse und über die facebook-Seite „Lehre bei Zimm“. ZIMM zeichnet das stetige Bemühen um Verbesserungen aus. „Das zieht sich durch das ganze Unternehmen, egal, ob Produktentwicklung, modernste Fertigungseinrichtungen, Lehrlingsarbeit, Service, Mitarbeiter- oder Standortentwicklung. Rasches Wachstum ohne Strukturentwicklung – da würde der Mensch auf der Strecke bleiben“, ist der Geschäftsführer überzeugt. 

 

Innovatives Erweiterungskonzept

Zimm_2017_MarcelHagen (1)

Seit 1999 hat das seit über 40 Jahren bestehende Unternehmen seinen Sitz im Millennium Park. Gemeinsam mit dem Projektentwickler PRISMA hat ZIMM die Immobilienprojektgesellschaft MP5 gegründet, die ein über 6.800 Quadratmeter großes Gemeindegrundstück im Herzen des Millennium Park erwerben konnte und dort nun investieren will. Geplant ist ein modulares und flexibles Gebäudekonzept, in dem Büro-, Lager- und moderne Produktionsflächen kombiniert werden können. „Wir stecken derzeit in der Planungsphase und können darum noch sehr gut auf Ideen und Wünsche reagieren. Die Realisierung wird aber anschließend zügig vorangetrieben“, so Gunther Zimmermann. Das Konzept soll wachstumsorientierte, technologisch interessante Firmen ansprechen, etwa Start-ups, aber auch ältere oder kleinere Unternehmen, die je nach Entwicklung flexibel Flächen anmieten wollen und mit denen sich im Idealfall mit den  bestehenden Millennium Park-Firmen Synergien ergeben. Bereits der ZIMM-Erweiterungsbau folgte diesem modularen Konzept. „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wir hatten anfangs Bedarf nur für einen Bereich der  Erweiterungsflächen, also haben wir den anderen Teil an verschiedene Firmen vermietet. Inzwischen haben einige davon entweder selbst gebaut oder ein größeres Gebäude angemietet, weil sie gewachsen sind. Das Projekt soll parallel zu unserer eigenen Entwicklung mitwachsen. Wenn Eigenbedarf besteht, steht dem Mieter mit PRISMA ein idealer Partner für neue Lösungen zur Verfügung“, so Gunther Zimmermann. Erste Interessenten für das Projekt gibt es bereits, weitere werden gesucht.